Sevelen

130 Jahre Dorfbrand Sevelen

Kein anderes Ereignis hat das Dorfbild von Sevelen bis heute wohl mehr geprägt als der grosse Dorfbrand vom 25. März 1892. In einem Föhnsturm sind damals 76 Häuser inklusive Kirche abgebrannt – das war ein grosser Teil des gesamten Dorfes. Sevelen nimmt dies zum Anlass, um an dieses verheerende Ereignis zu erinnern und um allen zu danken, die sich auch heute noch für Brandschutz und Katastrophenabwehr engagieren. Eine Filmdokumentation von Andreas Krättli zeigt auf eindrückliche Art, die Folgen der Brandkatastrophe und wagt gleichzeitig einen Blick in Sevelens Zukunft. Die Premiere der Dokumentation «130 Jahre Dorfband Sevelen» ist im Sommer 2022.

130 Jahre Dorfbrand

Kein anderes Ereignis hat das Dorfbild von Sevelen bis heute wohl mehr geprägt als der grosse Dorfbrand vom 25. März 1892. In einem Föhnsturm sind damals 76 Häuser inklusive Kirche abgebrannt – das war ein grosser Teil des gesamten Dorfes. Das ist nun 130 Jahre her. Sevelen nimmt dies zum Anlass, um an dieses verheerende Ereignis zu erinnern und um allen zu danken, die sich auch heute noch in unserem Dorf für Brandschutz und Katastrophenabwehr engagieren. Die politische Gemeinde und die Ortsgemeinde Sevelen, die drei Seveler Kirchgemeinden, die Feuerwehr Werdenberg Süd und der Feuerwehrverein veranstalten darum am 26. März ab …

130 Jahre Dorfbrand Mehr »

Altjahresgottesdienst

Ökumenischer Gottesdienst am Altjahresabend um 17 Uhr in der reformierten Kirche Sevelen. Mit Musik von der Musikgesellschaft Sevelen. Anschliessend Glühwein und Punsch vom Flusni vor der Kirche.Es gilt 2G-Zertifikatspflicht.

Weihnachten 2021

Die Weihnachtsbotschaft der reformierten Kirchgemeinde Sevelen.Weihnachten wird es auch dieses Jahr, jedoch wieder ganz anders als gedacht. So war das schon damals in Bethlehem. Auch der Stall war nur ein Provisorium – und kein besonders kinderfreundliches noch dazu.Die Hirten auf dem Feld waren die ersten, die vom Wunder im Stall gehört haben. Und auch wenn sie grosse Furcht hatten, so haben sie doch ihre Furcht überwunden und sich auf den Weg zur Krippe gemacht. Sie haben der Botschaft der Engel Vertrauen geschenkt. Nur so hat die Welt überhaupt davon erfahren, dass das Heil der Welt zu uns gekommen ist, weil …

Weihnachten 2021 Mehr »

Gedenken der Opfer der Pandemie in der Schweiz am 5. März 2021

Vor einem Jahr, am 5. März 2020, verstarb in der Schweiz die erste Person an den Folgen der Covid-19 Erkrankung. Inzwischen sind der Pandemie über 9000 Menschen erlegen. Darum lassen auch wir am Freitag, 5. März 2021, von 12.01 bis 12.10 Uhr die Glocken unserer Kirche läuten.Wir wollen einen Moment innehalten, um an die Opfer, ihre Angehörigen, die Kranken und allen, die sie unterstützen, zu denken und um Kraft und Hoffnung zum gemeinsamen Weitergehen zu schöpfen.Bundespräsident Guy Parmelin hat dazu aufgerufen, genau ein Jahr nach dem ersten Todesfall, also am Freitag, 5. März 2021, um 12 Uhr, eine Gedenkminute zu …

Gedenken der Opfer der Pandemie in der Schweiz am 5. März 2021 Mehr »

Scroll to Top