Weltgebetstag 2022

“Zukunftsplan: Hoffnung”
Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland

Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft. Die Corona-Pandemie verschärfte Armut und Ungleichheit. Zugleich erschütterte sie das Gefühl vermeintlicher Sicherheit in den reichen Industriestaaten. Als Christ*innen jedoch glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang! Der Bibeltext Jeremia 29,14 des Weltgebetstags 2022 ist ganz klar: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden, spricht Gott der Herr!”
Am Freitag, den 4. März 2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag, den in diesem Jahr die Frauen aus England, Wales und Nordirland vorbereitet haben. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.
Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden die Frauen aus England, Wales und Nordirland darum ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen.
Zur Weltgebetstagsfeier lädt das ökumenische Vorbereitungsteam ganz herzlich ein!
Ökumenischer Weltgebetstag am Freitag, 4. März 2022 um 19 Uhr im reformierten Pfarrhaus

Scroll to Top